Marder – der lästige Kabelbeißer

Marder – der lästige Kabelbeißer

Marder (lat. Mustelidae) legen durch Kabelbiss jedes Jahr hunderttausendfach Autos in Deutschland lahm. Wenn das Fahrzeug am Morgen nicht startet, genügt ein Blick unter die Motorhaube: hängt dort alles in Fetzen, war ein Steinmarder am Werk. Richtig teuer wird ein Marderschaden, wenn es dadurch sogar zum Motorschaden kommt.

Auch auf Dachböden richten die flinken Raubtiere Verwüstungen an, schädigen Dämmmaterialien und Hausfassaden. Außerdem haben sie die Angewohnheit, Beutetiere mit in ihr Versteck zu bringen. Die verwesenden Reste bedeuten eine massive Hygienegefahr und Geruchsbelästigung.    

Anzeichen eines Marderbefalls:

  • Kratz- und Bissspuren  
  • Fußabdrücke
  • nächtliche Ruhestörung auf dem Dachboden
  • Kotspuren
  • Beutetiere auf dem Dachboden
  • Sekundärschädlinge

Marder-Vergrämung durch die Experten von ISOTOX   

Ist der Ärger durch von Mardern verursachte Schäden auch noch so groß: Marder sind durch das Jagdrecht geschützt und dürfen daher nur unter Erfüllung bestimmter Bedingungen von Jägern gefangen oder gar getötet werden. Daher liefert ISOTOX alternative Lösungswege, die lästigen Raubtiere in Autonähe zu vergrämen und vom Dachboden fernzuhalten. Spezielle Marderkragen verhindern das Klettern an Fallrohren und Bäumen. Zudem werden die Tiere durch ausgebrachtes Vergrämungsmittel von Wohnhäusern, Garagen und Lagerhallen verjagt. Langfristig hilft am besten  Vorbeugung: Unsere fachkundigen Techniker zeigen Ihnen bauliche Schwachstellen auf, die ein Eindringen eines Marders begünstigen.

Ihr Schädlingsbekämpfer hat das Fachwissen   

Marder zählen zu den hundeartigen Raubtieren, zu denen auch Iltis, Wiesel und Dachs gehören.  Kabelbiss im Motorraum eines Autos wird meist von Steinmardern verursacht. Die nachtaktiven Tiere klettern gern unter die Kühlerhaube, weil sie dort einen geschützten, oft sogar noch warmen Platz zum Verstecken, Spielen und für ihre Nahrungsreste finden. Auch wenn sie nur kurz bleiben, hinterlassen sie ihre Duftmarkierung. Zum Marderbiss kommt es, sobald der Marder merkt, dass vor ihm ein Artgenosse eingedrungen ist: Riecht er einen Rivalen, wird er zum Berserker und zerbeißt alles, was ihm unter die Zähne kommt. Besonders aggressiv sind die kleinen Raubtiere in der Paarungszeit zwischen Ende März und Ende August. Dann verursachen Marder an den Autos in Deutschland Schäden von schätzungsweise über 50 Millionen Euro.  

Kostenlose Inspektion und Bedarfsanalyse

Sie haben einen Marder gesichtet oder haben einen Verdacht?

Rufen Sie uns jetzt an 07041/9382055 oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

  • Wir kommen unbemerkt von Ihrer Nachbarschaft in neutralen Servicefahrzeugen.
  • Die Beratung und Inspektion vor Ort ist kostenfrei und unverbindlich.
  • Gerne unterbreiten wir Ihnen bei Bedarf ein Angebot zur Durchführung der Schutzmaßnahmen.